Startseite OPEL Kapitän Historie meine Kapitäne meine Blitze Statistik Literatur   Club
 

 
 
 

Produktionsstatistik
 
Kapitän 
1938  - 1963
KAD A 
1964  - 1968
KAD B 
1969  - 1977

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Start 
OltimerWEBseiten
Aktuelles
Berichte
Benzin im Blut
Erinnerungen
OPEL Fotogalerie
Restauration
Links
Impressum
Meine Lieblings-
marken,
Lieblingsmodelle
Firmen- und Modell-Historie, 
Fotos:
AUTO UNION
3=6 Monza
BITTER
BMW
GLAS
GM/Amis
Jaguar
OPEL´s Große
PORSCHE
Gästebuch
eMail

 


Opel Kapitän und KAD Produktionsstatistiken
Übersicht der Produktion p.a., Baureihen, Modellreihen und Modellvarianten
 
Kapitän 1938  - 1963 KAD A 1964  - 1968 KAD B 1969  - 1977

Dieses sehr fachliche Thema ist nicht nur allgemein interessant,  sondern ebenso für Fahrzeugeigner und Automobilhistoriker. Was sind die seltensten Modellversionen, welche die am meisten gebauten? Von wann bis wann gab es eigentlich welche Modelle oder Modellversionen? Diese und andere Fragen beschäftigten auch mich schon immer. Existierende und selten veröffentlichte Einzelzahlen ergaben nie ein Gesamtbild. Meine erste erstellte Statistik galt der KAD A Serie. Diese erarbeitete ich durch intensive Recherchen, aufwendiges Nachforschen und Rechnen. Erste Ergebnisse erschienen im Rahmen einer Historie über die KAD A Serie im Alt-Opel Magazin Nr. 39/2.Quartal 1982 mit Nachtrag in Heft 40, später im Opel Kapitän Buch von Eckhard Bartels, in das diese KAD A Historie aus dem Alt-Opel Magazin eingearbeitet wurde. Leider enthielt die Statistik dieses Beitrages einen Fehler, der auch in der ersten Auflage des Kapitän Buches übernommen wurde (zweite Auflage korrigiert). Fortan tauchte die falsche Zahl in diversen Publikationen immer wieder auf. Es handelt sich um das Diplomat V8 Coupe ( 306 anstatt richtig 347 gebaute Coupes) . Später konnte Eckhard Bartels im Werksarchiv weitere Zahlen zum Kapitän und auch der KAD B-Reihe finden, die in der zweiten Auflage des Kapitän Buches und in meine Statistik eingearbeitet wurden. Weitere Details über Serienanlauf und Serienauslauf sowie Einsatz bzw. Auslauf von Modellvarianten finden Sie unter Kapitän Historie bei den einzelnen Baumustern.

Der 'Kapitän' hat in seiner langjährigen Modellgeschichte einen häufigen Modellwechsel durchlaufen. Es begann 1938 und wurde nach kriegsbedingter Unterbrechung 1947/48 fortgeführt. Besonders die sehr kurzfristige Modellzyklen der 50er Jahre seien hier erwähnt. Diese haben mit zum schnellen Preisverfall der gebrauchten Fahrzeuge beigetragen und vermutlich das Modellimage für den Käuferkreis langfristig beinflußt. Später, ab dem Modell P 2,6, wurden die Modellzyklen deutlich länger. Trotzdem war der Kapitän zu seiner Zeit sowohl im Inland als auch im Ausland ein äußerst erfolgreiches Modell. Zeitweise stand er in der deutschen Zulassungsstatistik nach Käfer und Olympia Rekord an dritter Stelle!

Für das Modell 'Kapitän' kam im Mai 1970 das Ende. Zwar starb da für die B-Serie der Modellname Kapitän, nicht aber das eigentliche Modell !  Denn mit der internen Typkennzahl  '26'  in der Fahrgestellnummer, die sich bereits bei der KAD A-Serie fand, gab es den ursprünglichen ' Kapitän' als einfachste Modellvariante weiterhin als 'Admiral' ('N'). Später, als dann im Sommer 1976 auch der Modellname 'Admiral' fallengelassen wurde, mutierte der Kapitän namentlich sogar zum 'Diplomat'. Laut Typkennzahl 26 wurde der nunmehr 'Diplomat' genannte Wagen immer noch in der einfachsten Ausstattungsvariante geliefert und erreichte innerhalb des Programms immerhin einen Anteil von ca. einem Drittel der Produktion! Allerdings blieb es bei der Karosserieausführung '26 = Kapitän' und '27 = Admiral' immer bei den waagerechten Scheinwerfern und Rückleuchten. Die Karosserie mit den senkrechten Scheinwerfern und Rücklichtern war ausschließlich dem 'echten' Diplomat B 'E' und 'V8' (Typkennzahl 25) vorbehalten. 

Typkennzahlen KAD A und KAD B:

KAD A 6-Zyl KAD A V8 KAD B
26 = Kapitän  A
27 = Admiral A
28 = Kapitän   A V8
29 = Admiral   A V8
56 = Diplomat A V8
26 = Kapitän B
27 = Admiral B
25 = Diplomat B

zeitgenössisches Foto des 51er Kapitän aus dem OPEL Kalender  - ein schöner Sommertag oberhalb von Freiburg im Breisgau
© Archiv Klaus Jansen  -  OldtimerWEBseiten  12.12.2001  - Update 25.12.2013