Startseite

Benzin im Blut
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8
Teil 9
Teil 10
Teil 11
Teil 12
Teil 13

Modell-Historie, Fotos:

AUTO UNION

BITTER

BMW

GLAS

GM/Amis

OPEL´s Große
 

Berichte:

Erinnerungen

Restaurationsberichte

Fotogalerie

Aktuelle Beiträge

Links
 
 
 
 

Gästebuch 

eMail

 

Benzin im Blut - Seite 4      Das erste Fabrikat des 'Sammeltriebs' war DKW 

Die DKW waren damals, ebenso wie die Opel und Mercedes der 50er Jahre erschwingliche 'Oldtimer' für die Studentenzeit. Und die Wagen dieser  Jahrgänge waren in den etablierten Oldtimerclubs natürlich verpönt. Da war Vorkriegsware gefragt, allenfalls mal ein 300 SL oder BMW 507 aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. Aus dieser Einstellung heraus ist natürlich auch die Gründung der ersten Oldtimer-Markenclubs nachzuvollziehen. Immerhin war mein ältester Nachkriegs-DKW damals  erst gerade gut 20 Jahre alt, die jüngsten knapp 15 Jahre. Dies zum Verständnis der Relationen zur heutigen Zeit.  Hier noch einige schöne Fotos.
 
DKW Nr. 13, ein herrliches 56er F93 Coupe mit großem Faltschiebedach in schwazr mit silberfarbenem Dach, hier bei der Abholung. Nr. 17, eine Rarität: Zweisitziges 1000S Cabrio von DKW-Sensburg/München. Ein Einzelstück neben anderen DKW in meiner Tiefgarage. Gleich danach Nr.18, mein langjähriger Wegbegleiter, der 54er F91, den ich nahe der holländischen Grenze aus erster Hand erwarb
Kauf und Abholung der Nr. 26, mein zweiter 3=6 Monza in der Sammlung, gleichzeitig mit Nr. 27 und 28, zwei 1000 SP Roaster.  Der Manta A gehörte meiner Ma, damals Neuwagen  ... Mit meinem corallrotem 58´er AU 1000 Coupe von München aus zu Besuch in Hamburg-Blankenese. Dieses Coupe fuhr ich über 20 Jahre. Es war mein DKW Nr. 15 DKW Nr: 12, 53er F91, fast identisch mit Nr. 18 ( F91 
1954 ), jedoch Scheinwerfer weiter innen liegend, die Vorderkotflügel waren bei beiden Baujahren unter-
schiedlich - gekauft von Gut Hand/Vogel Aachen

Manche Rarität kam mir unter, ob F7 Front-Luxus Zweisitzer Cabrio mit Sturmstangen (Karosserie Horch !), nicht der spätere bei Baur in Stuttgart gebaute, der hatte keine Sturmstangen mehr, oder F1 Front mit Ihle-Aufbau, manche Sonderklasse, irgendwann hörte ich (leider) auf alle zu fotografieren, bzw. gab es nur noch 'Zufallsschüsse'. Oder die beiden schönen F91 3=6 Sonderklassen der ersten Baujahre 1953 und 54, noch nicht mit der Panoramaheckscheibe und der schönen Holzamaturentafel. Das Foto oben rechts zeigt den Wagen nach Abholung von Aachen ( Sammlung Gut Hand/Aachen ). Es fehlen die vorderen Stoßstangenhörner, die Blinker waren nachgerüstet. 


© Archiv Klaus Jansen  -  OldtimerWEBseiten  15.01.2002  - Update 18.04.2012